Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten

Ewald, Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten - ein lustiges, interessantes Buch für Gartenfreunde, Haupt Verlag
36,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 978-3-258-08161-8
Ewald, Klaus C. Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten Pikiert, umgetopft, gejätet und... mehr
Produktinformationen "Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten"

Ewald, Klaus C.

Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten
Pikiert, umgetopft, gejätet und gegossen von Gregor Klaus

  • Bristol-Schriftenreihe 62
  • 1. Auflage 2019
  • 187 Seiten, 129 Abb.
  • kartoniert, 17 x 24 cm, 550 g
  • Haupt Verlag
  • ISBN: 978-3-258-08161-8
  • EUR 36.00 (D) / EUR 37.10 (A) / CHF 36.00 (UVP)

Kann ich von meinem Garten leben? Gibt es eine Stempeluhr für die Gartenarbeit? Können sich Keimlinge im Saatbeet individuell entfalten? Kann man sich beim Heben eines Blumentopfs eine Rippe brechen? Wo sind nur all die Singvögel geblieben? Unterliegt die Gartenarbeit einem Gesamtarbeitsvertrag? Wie wirkt sich der Klimawandel auf den Garten aus? Kann man Stangenbohnen bei Regen ernten? Was tut die Katze im Garten? Und darf sie das? Kann man Bauernregeln trauen? Ist der Hausgarten-Gärtner der Berufsgattung der Bauern zuzurechnen? Kann ich meinen Garten gegen Hagelschlag versichern? Duzen mich meine Tomaten? Stammen Federn im Garten von Engeln ab? Kann Gartenarbeit süchtig machen? Was macht die Spinne im Buchs? Gibt es ein Garten-Burnout? Wie kommen die Löcher in meine Radieschen? Wieso sind wir noch immer Lichtjahre von einer echten Nachhaltigkeit entfernt? Und macht Gärtnern wirklich glücklich?

Auf diese und viele weitere Fragen gibt das vorliegende Buch mehr oder weniger ernste Antworten. Autor der zahlreichen Kurzgeschichten ist Klaus C. Ewald, emeritierter ETH-Professor für Natur- und Landschaftsschutz, der nach seiner Pensionierung zum passionierten Hobbygärtner wurde. Bis heute hat er sich die Freude an den Wundern dieser Erde bewahrt - ohne seine gesellschaftskritische Ader zu verleugnen.

Klaus C. Ewald
habilitierte 1980 an der Universität Basel mit seiner Publikation «Der Landschaftswandel - zur Veränderung schweizerischer Kulturlandschaften im 20. Jahrhundert». Zwischen 1987 und 2006 war er ordentlicher Professor für Landespflege bzw. für Natur- und Landschaftsschutz.

Weiterführende Links zu "Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Weisheiten aus meinem nicht digitalen Garten"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.